Verkehrsverein Schuld, Schuld Gemeinde, Römervilla Schuld Geschichte
Verkehrsverein Schuld
Verkehrsverein Schuld

Unsere Geschichte und Kultur ist dokumentiert mit den Kelten, dem rö-mischen Gutshof, der Pfarrkirche und der Schornkapelle.

 

 

Tourist Information:

Bäckerei Schlösser         seit 1909

Inh. Cornelia Schlösser

Stehcafé

Hauptstraße 22

53520 Schuld

Telefon 02695 – 836

 

Ladestation für Elektro-

fahrräder

Eine Ladestation für Elektrofahrräder finden Sie auf dem Festplatz an der  Hauptstraße. Somit können unsere Radler-

gäste bei Ihrer Rast gleichzeitig Ihren Radakku aufladen.

Fahrradservice

Dirk Hupperich Kfz-Werkstatt

Ahrstraße 3 a
53520 Schuld

02695 - 93 15 24

 

Aktuell:

 

 

70 Jahre Freilichtbühne Schuld

Ab 30.06. bis 05.08.2018

Der gestiefelte Kater - sieben Leben

Eine spannende Aben-teuergeschichte für kleine und große Kinder nach dem Märchen der Brüder Grimm von Jan Bodinius.

 

 

Sierscheider Opernsommer

18. und 19. August.2018

 

 

Vorankündigung:

Fotoausstellung Grundschule Schuld

 

 

Vorankündigung:

Vortrag: das Blutgericht

Schuld. Referent

Hans Jürgen Kuy

 

 

 

01. & 02. Dezember 2018 1. Advent:
Weihnachtsmarkt rund um
die Kirche
 

 

 

09. Dezember 2018           2. Advent:

VdK Schuld Weihnachtsfeier und

Jahreshauptversammlung

 

 

Vorankündigung:

2019: 100. Gründungs-jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Schuld.

 

 

Vorankündigung:

Die Steinreiche Eifel

Band 3 von Walter Müller

bald im Handel.

 

siehe hier:

 

 

Ehrungen:

Eheleute Inge und Hans Eschenbach aus Chicago/ USA 10 Jahre Gast im Hotel zur Linde.

Eheleute Corrie und Cees Hardenbol Ridderkerk /  Niederlanden 35 Jahre Gast im Hotel zur Linde.

Ehrung 05. Dezember 2015 durch den Verkehrsverein Schuld und Hotel zur Linde.

 

 

Hochwasser:

Am 21. Juli 2014 waren 210 Jahre verflossen, seit das Ahrtal samt einigen Nebentäler von einem äußerst folgenschweren Hochwasser heimgesucht wurde.

 

Nach Dr. Hans Frick

1893 - 1960

 

 

01.05.2014 bis 01.11.2014 366263

Verkehrsverein Schuld gegr. 1922

Verkehrsverein feiert 95. Geburtstag

Quelle: Rhein Zeitung vom 15. November 2017

Foto: Dreschers

 

 

Postkarte im Gründungsjahr 1922...

...von einem Tourist aus Österreich.

 

 

„Wanderparadies Schuld"

Schuld, ein idyllischer Ort an der Ahr, liegt eingebettet in dem herrlichen Tal der Oberahr und ist von steilaufragenden bewaldeten Felsen umgeben. Seine landschaftliche Schönheit- vom Eifelmaler Fritz von Wille in einem Gemälde festgehalten- und sein mildes Klima haben dazu beigetragen, Schuld weit über seine Grenzen hinaus als Ort für Naturfreunde und Erholungssuchende bekanntzumachen....

 

© Text Cramers Kunstanstalt KG.

Eine unserer früheren Wanderkarten

 

© Grafik Theo Busch

 

 

+ Stefan Schäfer (Ehrenvorsitzender).

Stefan *11.04.1905  + 04.01.2001.

auf der nach ihm benannten Brücke..

 

 

 

+ Bernhard Kläsgen.

Bernhard *  +

Sein Hobby war malen.

 

 

 

+ Peter Schäfer.

Peter *26.10.1933 +18.05.2009

Ein begeisterter Wanderer.

 

 

 

 + Günter Schäfer.

Günter *  +2012

Kunstliebhaber der Eifelmaler u.a. Theo Busch.

 

 

Vorstand 2014

Helmut Reuter

Gabriele Ernst

Marlene Zimmermann

 

 

 

Zum 55. Jubiläum des Verkehrsverein,

damals noch Verkehrs- und Verschönerungsverein, wurde folgender Artikel veröffentlicht:

 

„55 Jahre besteht in diesen Tagen der Verkehrs- und Verschönerungsverein in Schuld.

Daß er in dieser langen Zeitspanne jung und rüstig geblieben ist, beweist nicht zuletzt das Ortsbild.

Schon im Sommer 1921 erkannten Ruhe- und Erholungssuchende im malerischen Schuld

ein ideales Urlaubsziel. Kurz danach kam es zur Gründung des Vereins, der schon damals nicht nur von Hoteliers und Gastwirten getragen wurde; viele Privatleute traten ihm aktiv und fördernd bei. Heute kündet ein Sonderstempel von dem Jubiläum.

Der Ursprüngliche Initiator war damals Gabriel Falkenberg, der bei der Gründungsversammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Er begleitet dieses Amt bis zum Jahre 1928. Die meisten der damaligen Gründungsmitglieder leben nicht mehr, aber der Verein bestand fort und war auch in Kriegszeiten  nicht "unterzukriegen".

Die Vereinschronik weist als Nachfolger Falkenbergs schon Stefan Schäfer aus, der von 1928 bis 1933 den Vorsitz innehatte. Von 1933 bis 1937 löste ihn Johannes Bläser ab, von 1937 bis 1940 übernahm wieder Stefan Schäfer die Führung des Vereins.

Nach dem Weltkrieg erweckte Wilhelm Schug den Verein sehr bald zu neuem Leben; er leitete Ihn von 1948 bis 1957. Seither ist, nun schon zum drittenmal , wieder Stefan Schäfer Vorsitzender.

Er und seine Mitstreiter im Vorstand und Mitgliedschaft dürfen vor allem stolz auf all das sein,  was an "innerer Werbung" geleistet wurde. Beispiele: Überall laden Bänke und Sitzgruppen zur Rast; 1960 wurden über 30 Linden gepflanzt, die zur Verschönerung des Ortsbildes sehr  beitragen; bunte Fahnen und im Sommer ein Meer von Blumen werden von den Gästen des Fremdenverkehrsortes  ebenso positiv als Schmuck aufgenommen wie das Netz sauberer Wanderwege mit drei sehr hübschen Aussichts-"Tempeln" draußen in der Gemarkung.

Das ist der derzeitige Verkehrs- und Verschönerungsverein Vorstand des 55 Jahre alten Verkehrs- und Verschönerungsvereins.

Günter Schäfer, Bernhard Kläsgen, Rudolf Friedrichs, Artur Eikelbeck sowie Stefan Schäfer und Peter Schäfer.

Montag,  3. Januar 1977“

 

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung Rhein Zeitung Ausgabe Ahrweiler (K) vom 03.01.1977,

Seite 10 

www.rhein-zeitung.de.

Gründungsmitglieder und Vorsitzende.

Gabriel Falkenberg 1922 - 1928

Stefan Schäfer 1928 - 1933

Johannes Bläser 1933 - 1937

Stefan Schäfer 1937 - 1940

Wilhelm Schug 1948 - 1957

Stefan Schäfer 1957 - 1965

Bernhard Kläsgen 1965 - 1968

Peter Schäfer     1968 - 2008

Günter Schäfer  2008 - 2012

 

 

Der Vorstand um 1970.

o.v.l.n r: Günter Schäfer, Bernhard Kläsgen, Rud. Friedrich, Artur Eickelbeck.

u.v.l.n.r: Stefan Schäfer und Peter Schäfer.

 

Fotos: Archiv Heinrich Esch.

Neue Wanderwege, eine Initiative des Arbeitskreises Dorferneuerung.

Wandern wurde in unserem Ort schon immer großgeschrieben. Verkehrsverein und Wanderverein haben in den 95 Jahren, seit Bestehen des Verkehrsvereins, zahlreiche  Wege rund um unsere Gemeinde gepflegt und ausgeschildert.

Nicht nur der Umstand, dass die alte Beschilderung zum Teil unkenntlich oder lückenhaft war, sondern auch die Ansprüche unserer Gäste, hinsichtlich moderner Technologien (Internet und GPS – Daten), sind gestiegen.

Zu Beginn der Planungen wurde festgelegt, dass die neuen Wege als Rundwanderwege nur in einer Richtung ausgewiesen werden sollen. Ein „Schilderwald“ sollte vermieden und eine bessere Übersicht geschaffen werden.

Für insgesamt 9 Routen wurde eine aufwendige Fotodokumentation für die Inter-netpräsenz erstellt. Eine Abstimmung unseres Vorhaben erfolgte mit dem Eifel-verein, der Verbandsgemeinde Adenau und den Nachbargemeinden sowie dem zuständigen Revierförster.

Es wurde „Outdooractive“ als Internetplattform ausgesucht, die über die Homepage des Verkehrsvereins Schuld der Gemeinde Schuld für jedem kostenlos zugänglich ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Schuld / Ahr