Verkehrsverein Schuld, Schuld Gemeinde, Römervilla Schuld Geschichte
Verkehrsverein Schuld
Verkehrsverein Schuld

Unsere Geschichte und Kultur ist dokumentiert mit den Kelten, dem römischen Gutshof, der Pfarrkirche und der Schornkapelle.

Aktuell:

 

 

AhrFelsenInFlammen

24. Juni 2017

 

 

Freilichtbühne Schuld

01. Juli bis 05. August 2017.

 

„Robin Hood"

Siehe hier.

 

 

Sierscheider Opernsommer

19.  und 20. August 2017

siehe hier:

siehe auch

 

 

Gründungsjubiläum

Im Jahr 2017 begeht der Verkehrsverein Schuld sein 95. Gründungs-

jubiläum.

 

 

Vortrag:

Gabriel Heeren

Im November 2017

 

„Archäologie ohne Spaten. Neue Forschungen zum römischen Gutshof bei Schuld".

 

 

Weihnachtsmarkt:

Samstag den 02. Dezember

und

Sonntag den 03. Dezember

 

 

Weihnachtsfeier:

VdK Schuld

am 10. Dezember 2017

 

 

Elektrofahrrad Lade-

station.

In den nächsten Wochen wird eine Ladestation für Elektrofahrräder aufgebaut und in Betrieb genommen.

Somit können unsere  Radlergäste bei Ihrer Rast gleichzeitig Ihren RadAkku aufladen.

 

 

Vorankündigung:

Die Steinreiche Eifel

Band 3 von Walter Müller

bald im Handel.

 

siehe hier:

 

 

Ehrungen:

Eheleute Inge und Hans Eschenbach aus Chicago/ USA 10 Jahre Gast im Hotel zur Linde.

Eheleute Corrie und Cees Hardenbol Ridderkerk /  Niederlanden 35 Jahre Gast im Hotel zur Linde.

Ehrung 05. Dezember 2015 durch den Verkehrsverein Schuld und Hotel zur Linde.

 

 

Hochwasser:

Am 21. Juli 2014 waren 210 Jahre verflossen, seit das Ahrtal samt einigen Nebentäler von einem äußerst folgenschweren Hochwasser heimgesucht wurde.

 

Nach Dr. Hans Frick

1893 - 1960

 

 

01.05.2014 bis 01.11.2014 366263

Nicht nur pittoresk gelegen ist unser Dorf, sondern auch für Geologen interessant.

Die drei Umbiegungen von Schuld:

Rupenberg und  Branderhardt  und Spicherley Umbiegung sind weltbekannt.

 

 

 

 

Die Steinreiche Eifel von Walter Müller.

Überschrift

Pittoresk  gelegen an engen Schleifen der Ahr:

Schuld

Abb.: 696 Ahrtal bei Schuld.

Rupenberg (Bildmitte links) und Branderhardt (dahinter), geologische Falten in den Oberen-Siegen-Schichten.

Bei Schuld haben die Mäanderbögen der Ahr die Struktur der Variszischen Faltung gleich mehrfach freigelegt, so dass man verschiedene Ansichten der Mulden und Sattelbereiche erhält, gut zu erkennen beim Blick auf den Rupenberg, an den Talflanken der Branderhardt und der Spicher Ley.

 

Abb. 697 Die Falte am Rupenberg.

Am Westhang des Rupenberges sind die Gesteinsschichten recht spektakulär , besonders in der sog. genannten  blattlosen Jahreszeit. Während der Südostflügel der Falte ziemlich flach einfällt und sich lang hinzieht, ist der Nordwestflügel recht kurz und steil.

Abb. 698  Ahrschlingen in Schuld.

Am linken Bildrand liegt die Branderhardt, rechts die Spicher Ley.

 

Abb. 699 - 701 Umbiegung Branderhardt Totale und Details.

 Die Umbiegung aus der Waagerechten in die Senkrechten lässt erahnen, welche  gewaltigen Kräfte bei der Variszischen Faltung im Erdzeitalter Karbon tätig waren. Ein vergleichbares Faltenmuster ist auch bei der nahen Spicher Ley zu sehen.

Abb. 702 Ahrtal bei Schuld.

In einem großen Umlaufbogen fließt die Ahr unterhalb der Spicher Ley. Von dort oben hat man einen Traumblick auf den Ort und das Flusstal.

 

Abb. 703 - 705  Steinbruch bei Schuld.

Hier bauen  ortsansässige Unternehmen noch heute die sog. "Ahr-Grauwacke" ab und setzen damit u. a. auch attraktive Trockenmauern. In dem Gestein im Steinbruch an der K 16 Richtung Winnerath treten dunkle Flecken auf. Es sind hochgerissene "Tonflatschen" die sich im Gestein verewigt haben und den ehemaligen Meeresboden bezeugen.

 

Quelle: Steinreiche Eifel 2 (Im Buchhandel).

 

Mit freundlicher Genehmigung Herr K.-H. Walter Müller, Niederzissen.

 

 

 

Exkursionen der Universität Bonn nach Schuld.

Sandsteinbänke südlich der Ahr bei Schuld - abgelagert in einem flachen Meeresbecken.

 

Foto MVM.

Faltenumbiegung an der L 73 westlich von Schuld, Blick nach Norden von der Brücke über die Ahr..

Quelle:  Text und Abbildungen entnommen Geo Rally, Spurensuche zur Erdgeschichte, der Universität Bonn Steinmann Institut.

Foto: MVM.

 

© 2008-2014 by GeoRallye Team.

 

 

 

Auf den Spuren des Erzbergwerks Kupferberg.

Quelle: Sierscheider Opernsommer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Schuld / Ahr