Verkehrsverein Schuld, Schuld Gemeinde, Römervilla Schuld Geschichte
Verkehrsverein Schuld
Verkehrsverein Schuld

Unsere Geschichte und Kultur ist dokumentiert mit den Kelten, dem römischen Gutshof, der Pfarrkirche und der Schornkapelle.

Aktuell:

 

 

AhrFelsenInFlammen

24. Juni 2017

 

 

Freilichtbühne Schuld

01. Juli bis 05. August 2017.

 

„Robin Hood"

Siehe hier.

 

 

Sierscheider Opernsommer

19.  und 20. August 2017

siehe hier:

siehe auch

 

 

Gründungsjubiläum

Im Jahr 2017 begeht der Verkehrsverein Schuld sein 95. Gründungs-

jubiläum.

 

 

Vortrag:

Gabriel Heeren

Im November 2017

 

„Archäologie ohne Spaten. Neue Forschungen zum römischen Gutshof bei Schuld".

 

 

Weihnachtsmarkt:

Samstag den 02. Dezember

und

Sonntag den 03. Dezember

 

 

Weihnachtsfeier:

VdK Schuld

am 10. Dezember 2017

 

 

Elektrofahrrad Lade-

station.

In den nächsten Wochen wird eine Ladestation für Elektrofahrräder aufgebaut und in Betrieb genommen.

Somit können unsere  Radlergäste bei Ihrer Rast gleichzeitig Ihren RadAkku aufladen.

 

 

Vorankündigung:

Die Steinreiche Eifel

Band 3 von Walter Müller

bald im Handel.

 

siehe hier:

 

 

Ehrungen:

Eheleute Inge und Hans Eschenbach aus Chicago/ USA 10 Jahre Gast im Hotel zur Linde.

Eheleute Corrie und Cees Hardenbol Ridderkerk /  Niederlanden 35 Jahre Gast im Hotel zur Linde.

Ehrung 05. Dezember 2015 durch den Verkehrsverein Schuld und Hotel zur Linde.

 

 

Hochwasser:

Am 21. Juli 2014 waren 210 Jahre verflossen, seit das Ahrtal samt einigen Nebentäler von einem äußerst folgenschweren Hochwasser heimgesucht wurde.

 

Nach Dr. Hans Frick

1893 - 1960

 

 

01.05.2014 bis 01.11.2014 366263

Förderverein Römischer Gutshof Schuld e.V.

VR 21 334 Amtsgericht Koblenz

Unserem Förderverein ist es wichtig, solch ein wertvolles Kulturgut wie dem Römischen Gutshof in Schuld, in einen sehens- und besuchenswerten Zustand zu versetzen und somit für die kommenden Generationen zu sichern und zu erhalten. Auch wenn man zwischendurch nichts hört, bzw. in den Zeitungen liest, laufen die Antragstellungen, Grabungsgenehmigungen und die Planungen zum Erhalt und zur teilweisen Freilegung des Gutshofes auf Hochtouren. Getreu dem Motto „Gut Ding will Weile haben", werden wir Sie bald über den neuesten Stand der Arbeiten informieren.

 

Zweck und Ziel des Fördervereins.

Zitat:

„Die ursprüngliche Zielsetzung des Grabungsleiters einer vollständigen archäologischen Erschließung dieser bedeutenden Anlage aus der Römerzeit konnte bisher nicht verwirklicht werden.

Dr. Hans-Helmut Wegner

Vorsitzender der Gesellschaft für

Archäologie an Mitttelrhein und Mosel e. V.“.

Aus

Hubertus Ritzdorf

Römervilla Schuld

Ein Gutshof vor 2000 Jahren

Herausgegeben von der Außenstelle Koblenz der Direktion Archäologie der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland Pfalz und der Gesellschaft für Archäologie an Mittelrhein und Mosel in Zusammenarbeit mit der Sammlung Preuß.

Mit den Fundamenten der Römervilla Schuld verfügt die Gemeinde Schuld über ein

bedeutendes kulturgeschichtliches Denkmal, das seinesgleichen sucht.

Die Römervilla Schuld, (genannt "Villa rustica") , braucht eine Lobby, die sie vor dem weiteren

Verfall schützt und zugleich  die Chance eröffnet, dieses bedeutende römerzeitliche Denk-

mal eines Tages zum Nutzen der Gemeinde und der Region auch vor Ort der interessierten

Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dies würde die touristische Attraktivität von Schuld

und  der ganzen Region ganz wesentlich erhöhen. Da das Gelände des Herrenhauses un-

mittelbar an einen bestehenden Wanderpfad, dem Ahrsteig, anschließt, wären die

Voraussetzungen hierfür auch bereits von der Lage gegeben.                                

Unser Förderverein, der gemeinnützig ist, kann die Interessen der Bürger von Schuld in

dieser  Sache wirkungsvoll vertreten, es soll die Förderwürdigkeit „Kultur und

Wissenschaft“ erwirkt werden und die Villenanlage soll für die Öffentlichkeit erschlossen

werden.

Wir brauchen allerdings auch engagierte Mitglieder, und zwar je mehr, um so besser. Wenn

 Sie sich vorstellen können, den Förderverein zu unterstützen oder ihm gar beizutreten,

lassen  Sie uns das bitte wissen.

Bescheid des Finanzamtes Bad Neuenahr Ahrweiler siehe unten.

 

 

Die Gründungsmitglieder.

Franz-Josef Schmitten, Ulrich Zimmermann, Carmen Jüngling-Nitschke, Hannelore und

Helmut Reuter, Andrea und Bernd Schumacher, Karl-Heinz Preuß, Franz Cziurlok,

Jürgen Hecken, Lodewijk Heijnen, Karlheinz Irnich, Friedhelm Münch, Josefine Haubrock,

Erwin Larscheid, Herrmann Larscheid, die Ortsgemeinde Schuld vertreten durch Gerd Spitzley.

 

Foto: Jochen Tarrach

 

 

Der Vorstand.

1. Vorsitzender Ulrich Zimmermann, Schuld, Stellvertreter Helmut Reuter, Schuld, Schatzmeisterin Carmen Jüngling-Nitschke, Schuld, Schriftführerin Andrea Schumacher, Schuld,  Beigeordnete Lodewijk Heijnen und  Bernd Schumacher, beide Schuld.

 

 

Unsere Satzung:

Förderverein Römischer Gutshof Schuld e.V.

 

Sitz: Schuld/Ahr

 

Vereinsregister AG Koblenz Nr. VR 21334

Satzung

 

 

§ 1

Name und Aufgabe des Fördervereins

 

Der Name des Vereins lautet: Förderverein Römischer Gutshof Schuld e.V.; der

Förderverein ist beim Vereinsregister (Amtsgericht Koblenz) einzutragen.

  1. Der Förderverein ist eine Vereinigung von natürlichen und juristischen

     Personen,die an der Erforschung der römischen Villenanlage von Schuld/Ahr und

 deren Einordnung in die überregionale Siedlungsstruktur interessiert sind.

   2. Der Förderverein hat insbesondere folgende Aufgaben:

 

      a) Zweck des Fördervereins Römischer Gutshof Schuld e. V. ist die

          Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung, Kunst und Kultur,

          Landschafts- und Denkmalschutz.

b)   Er unterstützt die archäologische Forschung im Bereich der römischen    

      Villenanlage von Schuld "Villa rustica Im Weiler". Diese Unterstützung   

      kann geschehen durch Förderung der genehmigten wissenschaftlichen

      Grabungen, wissenschaftliche Publikationen, wissenschaftliche Vorträge  

      und Exkursionen.

c)   Er wirkt mit an der Verbreitung gesicherten Wissens über die römische     

     Villenanlage von Schuld "Im Weiler" und deren Einbindung in das

     römische Siedlungswesen.

d)  Er fördert die Zusammenarbeit und den Gedankenaustausch seiner  

    Mitglieder.

e)   Er fördert den wissenschaftlichen Kontakt zu anderen archäologischen   

      Disziplinen und zu den Nachbarwissenschaften.

f)     Er bietet auf seinen Mitgliederversammlungen jedem Mitglied und jedem

      Gast, dem der Vorstand oder die Mehrheit das Wort erteilt, ein Forum,   

     auf dem alle Fragen, die die archäologische Forschung im o.g. Gebiet

     betreffen, zur Sprache gebracht werden können.

g)    Er bemüht sich um die enge Zusammenarbeit mit anderen Institutionen,

     die den oben genannten und ähnlichen Zielen verpflichtet sind.

h)    Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Durchführung  

       wissenschaftlicher Veranstaltungen und Forschungsvorhaben, Vergabe  

      von Forschungsaufträgen und Gutachten, Pflege einer archäologischen

       Sammlung, Freilegung, Sicherung und Erhaltung der Anlage,    Einbindung

       von Kindertagesstätten und Schulen.

 

   3. Er ist ein Förderverein, der der Förderung der Wissenschaft dient und verfolgt

 damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 5 Abs.

  1 Nr. 9 KStG und im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der

  Abgabenordnung. Der Förderverein ist selbstlos tätig: er verfolgt nicht in erster

  Linie eigenwirtschaftliche Ziele.

 

  4. Die Mittel des Fördervereins und etwaige Gewinne dürfen nur für die

 satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine

 Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen

Zuwendungen aus Mitteln des Fördervereins. Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden

oder bei der Auflösung oder Aufhebung des Fördervereins nicht mehr als ihre

Darlehen zurück.

 

  5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder

 durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

 

§ 2

Sitz des Fördervereins

 

     Der Förderverein Römischer Gutshof Schuld e.V. hat seinen Sitz in Schuld/Ahr.

     Der Ort der Verwaltung wird durch den Beschluss der Mitgliederversammlung

     festgelegt (derzeit: Auf dem Stausten 25, 53520 Schuld/Ahr).

 

§ 3

Geschäftsjahr

 

      Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 4

Organe des Fördervereins

 

    Die Organe des Fördervereins sind:

   1. Die Mitgliederversammlung

   2. Der Vorstand

§ 5

Mitgliedschaft

 

   1. Mitglied kann jede Einzelperson und jede juristische Person werden, die sich  zu

  den Zielen des Fördervereins bekennt. Alle Mitglieder haben Sitz und Stimme in

  der Mitgliederversammlung, alle natürlichen Personen haben das passive, alle

  juristischen  Personen habe nur das aktive Wahlrecht.

 

   2. Die Mitgliedschaft beginnt mit der Aufnahme durch den Vorstand oder durch die

entsprechende Mitgliedserklärung bei der Gründungsversammlung. Der Vorstand

entscheidet über den Aufnahmeantrag auf der nächsten turnusmäßigen

Vorstandssitzung.

   3. Bei der Ablehnung eines Aufnahmeantrages ist dem Antragsteller dies durch den

  Vorstand schriftlich mitzuteilen.

 

§ 6

Mitgliedsbeiträge

 

Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wird in der Mitgliederversammlung bestimmt.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 12,00 EUR jährlich.

Der Familienbeitrag (Eltern und minderjährige Kinder) beträgt 24,00 EUR jährlich.

 

§ 7

Beendigung der Mitgliedschaft

  1. Die Mitgliedschaft endet
    1. durch freiwilligen Austritt
    2. durch Streichung
    3. durch Ausschluss
    4. durch Tod

 

   2. Der freiwillige Austritt ist dem Vorstand schriftlich spätestens einen Monat vor

  Ablauf des in § 3 bestimmten Geschäftsjahres mitzuteilen.

 

   3. Die Streichung erfolgt durch Vorstandsbeschluss, wenn ein Mitglied nach

  zweimaliger Mahnung mit dem Jahresbeitrag in Rückstand geblieben ist.

 

   4. Der Ausschluss eines Mitgliedes erfolgt durch Vorstandsbeschluss. Legt das

 Mitglied innerhalb von 3 Monaten schriftlich Widerspruch ein, so ruht die

 Mitgliedschaft bis zur nächsten Mitgliederversammlung, die mit einfacher Mehrheit

 über den Ausschluss entscheidet.

§ 8

Mitgliederversammlung

 

   1. Die Mitgliederversammlung ist das entscheidende Organ des Fördervereins.

 

   2. Die Mitgliederversammlung wird von dem Vorsitzenden oder dem stellvertretenden

 Vorsitzenden schriftlich mit einer Frist von 4 Wochen einberufen.

   3. Innerhalb eines Geschäftsjahres muss eine ordentliche Mitgliederversammlung

  einberufen werden, die den Tätigkeitsbericht über das abgelaufene Jahr und den

  Bericht der Kassenprüfer entgegennimmt, dem Vorstand die Entlastung erteilt und

 den Vorstand  neu wählt, falls dies satzungsmäßig notwendig ist.

   4. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.

 

   5. Jedes Mitglied kann bis spätestens eine Woche vor einer Mitgliederversammlung

  beim Vorstand schriftlich eine Ergänzung der Tagesordnung beantragen. Der

 Versammlungsleiter muss die Ergänzung zu Beginn der Mitgliederversammlung

 bekannt geben.

 

   6. Außerordentliche Mitgliederversammlungen können auf Beschluss des Vorstandes

  einberufen werden. Der Vorstand muss eine außerordentliche

  Mitgliederversammlung einberufen, wenn 10% der Mitglieder dies schriftlich

  verlangen.

 

   7. Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der

  abgegebenen Stimmen gefasst. Stimmengleichheit bedeutet Ablehnung.

 

   8. Anträge auf Änderung der Satzung müssen auf der schriftlichen Einladung als

  Tagesordnungspunkt bekannt gegeben werden. Satzungsänderungen können nur

  auf ordentlichen Mitgliederversammlungen mit 2/3 Mehrheit der Anwesenden

  beschlossen werden.

 

   9. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen. Es

  muss von einem Versammlungsvorsitzenden und einem Mitglied des Vorstandes

  unterzeichnet werden.

 

§ 9

Vorstand

   1. Der Vorstand setzt sich zusammen aus:

  • 1 Vorsitzende/r
  • 1 stellvertretende/r Vorsitzende/r
  • 1 Schatzmeister/in
  • 1 Schriftführer/in / Pressewart
  • 2 Beisitzer/innen
  • Ortsgemeinde Schuld

 

   2. Der Vorstand ist der gesetzliche Vertreter des Fördervereins gemäß § 26 BGB.

 

   3. Die Mitglieder des Vorstandes werden durch die Mitgliederversammlung gewählt.

 

   4. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 4 Jahren

      gewählt.

 

   5. Der Vorstand beschließt mit der einfachen Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

 

   6. Zeichnungsberechtigt für Beschlüsse sind der 1. oder 2. Vorsitzende/r, mit jeweils

  weiteren Vorstandmitgliedern.

 

§ 10

Kassenprüfer

 

       Die Kassenprüfer überwachen die Rechnungsführung des Fördervereins. Sie erstatten der

       Mitgliederversammlung Bericht. Zwei Kassenprüfer werden von der Mitgliederversammlung

       für ein Jahr gewählt. Sie dürfen nicht dem Vorstand angehören.

 

 

 

§ 11

Auflösung des Fördervereins

 

   1. Die Auflösung des Fördervereins kann nur auf einer ordentlichen, eigens zu

  diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 2/3

  der abgegebenen Stimmen beschlossen werden.

 

   2. Die Mitgliederversammlung benennt für diesen Fall zwei Liquidatoren.

 

   3. Nach Auflösung des Fördervereins, Aufhebung desselben oder bei Wegfall des

  bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Fördervereins an die Ortsgemeinde

  Schuld, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu

  verwenden hat, in erster Linie für die Sicherung und den Erhalt der "Römer-Villa".

 

§ 12

Inkrafttreten

 

Diese Satzung ist durch die Gründungsversammlung des Fördervereins Römischer Gutshof

Schuld e.V. am 9.1.2015 in 53520 Schuld beschlossen worden.

Sie ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Koblenz unter der Reg.-Nr. in der Fassung vom

9.1.2015 eingetragen und tritt am Tage nach der Eintragung in Kraft.

 

Durch Anmeldung erkennt jedes Mitglied die Satzung an.

 

Schuld, den 27.3.2015

 

 

 

Bescheid des Finanzamtes

Herrn Ulrich Zimmermann für Förderverein Römischer Gutshof Schuld, Auf dem Stausten 25, 53520 Schuld.

Bescheid nach § 60a Abs. 1 AO über die gesonderte Feststellung der Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO.

Finanzamt Bad Neuenahr Ahrweiler den 13. April 2015.

 

 

Mit der Bitte um Spenden, an:

Förderverein Römischer Gutshof Schuld e. V.

 

IBAN: DE 52 5775 1310 1000 3469 22

 

BIC: MALADE51AHR

 

 

Presse Echo.

Rhein-Zeitung: Nr. 7 vom 09.01.2015 Seite 15 und Seite 18

Rhein-Zeitung: Nr. 9 vom 12.01.2015 Seite 21

Adenauer Nacchrichten Nr. 3/2015 Seite 26

Wochenspiegel Adenau 11.02.2015, 7. Woche Seite 10

Rhein-Zeitung Nr. 108 vom10. Mai 2016 Seite  21

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Schuld / Ahr